Blog

Auf diesem Blog präsentieren wir unsere aktuellen Forschungen in und um KV 11 sowie alle Neuigkeiten zum Projekt.

2018

Fotos: Franz Nagy.

Workshop: Vom 23. bis 24.02. fand der dritte Ramesses III (KV 11) Publication and Conservation Workshop statt. Die einzelnen Beiträge waren in fünf Panels unterteilt:

 

- Einführung zur Geschichte der Grabanlage KV 11 und aktuelle Forschungsarbeiten

- Geologie und Archäologie

- Der Sarkophag

- Rekonstruktion von Szenen

- Interprätation von Szenen und wissenschaftliches Vorgehen

 

Wir danken den Teilnehmenden für Ihre Beiträge und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den neuen Teammitgliedern.

 

23.02.

Panel 1: Introduction

Silvia Kutscher: Welcome address

Anke Weber: KV 11 revisited. The Ramesses III (KV 11) Publication and Conservation Project

Break

 

Panel 2: Geology and Archaeology

Stephen Cross: Remedial Flood Protection of KV 11

Klara Dietze: The excavation of the burial chamber in KV 11. Planned methods and practical approach

Break

Judith Bunbury: The Geology of the Valley of the Kings. How the builders countered faults and failings in KV 11

 

Panel 3: The Sarcophagus

Helen Strudwick: The journey of the sarcophagus lid attributed to Ramesses III to the Fitzwilliam Museum in Cambridge

Break

Lea Röfer und Gareth D. Rees: Multiple sarcophagi for Ramesses III? New evidence and joins

Lyla Pinch-Brock: The work of Ted Brock in the Tomb of Ramesses III. Objects and opinions

Dinner

 

24.02.

Panel 4: Reconstruction of Scenes

Florence Mauric-Barberio: Some light on the lost decoration in KV 17 and KV 11 using the notes and drawings made by Robert Hay

Daniel Werning: On the Book of Gates and the Books of the Earth in chambers F, Fa and hall J

Break

 

Panel 5: Interpretation of Scenes and Scientific Approach

Anke Weber und Willem Hovestreydt: Digital techniques for KV 11

Break

Willem Hovestreydt: The decoration of the pillars in pillared hall F and the sarcophagus chamber. Correspondences and correlations

Dora Olsen: Reconstructing the Opening of the Mouth Ritual in KV 11

Break

Sandro Schwarz: Traveling towards the horizon. New Kingdom depictions of Ra-Horakhty's solar barque

Jan Moje: A hieroglyphic paleopgraphy for KV 11

Final discussion

2017

Winterkampagne: In dieser Kampagne konnten wir einen Großteil der Vorarbeiten für KV 11 abschließen und für Publikationen aufarbeiten. Wir danken unseren Kollegen aus dem Chicago House (insbesondere Ray Johnson, Brett McClain and Jay Heidel) sowie den Mitarbeitern der Universität Luxor (insbesondere Mansour el-Nouby, Mahmoud el-Gabalawy und Mohsen Toukhy) für Ihre Unterstützung. Die Grabanlage wurde im November 2017 für den Tourismus wiedereröffnet und vom ägyptischen Antikenministerium mit neuen Glaswänden, Holzstegen und Lichtinstallationen ausgestattet. KV 11 ist nun wieder von Korridor B bis Gang G zugänglich und kann besichtigt werden. In 2018 werden die ersten Publikationen unseres Projektes erscheinen und über den Zustand des Grabes sowie aktuelle Forschungsergebnisse und den Stand der Arbeiten berichten.

Workshop: Der zweite Ramesses III Publication and Conservation Workshop fand in Berlin statt, um einen detaillierten Forschungsplan für KV 11 zu entwickeln. Die Teilnehmer präsentierten ihre neuesten Forschungsergebnisse und diskutierten Ziele und nachfolgende Arbeitsschritte der einzelnen Themenbereiche. Gemeinsam konnte so eine einheitliche Methodik zur wissenschaftlichen Bearbeitung der Grabanlage erarbeitet werden. Wir erhielten durch Sandro Schwarz Einblicke in die Bedeutung der Schiffsdarstellungen in Kammer Bb, während Klara Dietze ihre Methoden zur Bereinigung der Grabkammer vorstellte. Lea Röfer konnte neue Ergebnisse zur Rekonstruktion des Sarkophagdeckels von Ramses III. präsentieren, während Gareth D. Rees über die photogrammetrische Erfassung des Sarkophagdeckels berichtete. A. Cantele referierte über die Rekonstruktion der Wanddarstellungen der Kammer Jc, während A. Weber und W. Hovestreydt neue Ergebnisse zur Grabsemantik präsentierten. J. Moje stellte seine Methodik zur Erstellung einer hieroglyphischen Paläografie des Grabes vor.

Frühjahrskampagne: Aufbauend auf unserer Arbeitsthese, dass sich das angestaute Regenwasser in KV 11 aufgrund der speziellen Eigenschaften der umliegenden Gesteinsschichten besonders lange auf einem Pegel befunden haben muss, unternahmen wir eine Geoprospektion, um das thebanische Gestein genauer untersuchen und in einzelne Schichten unterteilen zu können. Die Sedimentschicht der sog. "Esna Shale" befindet sich unter dem thebanischen Kalkstein und wurde für den Bau von Gräbern genutzt, da sie leicht zu bearbeiten war. Der Terassentempel der Königin Hatschepsut grenzt direkt an das Bergmassiv, welches bis über die oberste Terasse noch zur "Esna Shale" zählt. Das Gestein hat jedoch den Nachteil, dass es sich bei Wasserkontakt in Sekundenschnelle vollsaugt und expandiert. Dadurch nimmt das Volumen rapide zu, bis zu dem Punkt, an dem das Maximum der Aufnahmefähigkeit erreicht ist. Danach steht das Wasser und versickert nur allmählich im Untergrund bzw. verdunstet. Ähnliches nehmen wir für den Verlauf der Flut, welche einen Großteil des hinteren Bereiches von KV 11 zerstörte, an.

Wir hatten erstmalig unsere Expertin für die Rekonstruktion des Mundöffnungsrituals, Dora Olsen, sowie unseren Fotografen, Franz Nagy, dabei. Unser Team hat sich zudem mit Klara Dietze (Leipzig) weiter vergrößert. Sie wird in den kommenden Jahren die archäologische Aufarbeitung und Erfassung der Sarkophaghalle in KV 11 übernehmen. Lea Röfer beschäftigt sich mit der Rekonstruktion des Sarkophages von Ramses III, dessen Deckel sich heute im Fitzwilliam Museum in Cambridge befindet.

Im Frühjahr 2017 erhielt unser Team die Konzession zur wissenschaftlichen Aufnahme und Bearbeitung von KV 11. Eine erste Kampagne erfolgte gleich im Anschluss. Dabei standen die Vorarbeiten für den Beginn der Arbeiten im Grab im Fokus. Unter anderem ist eine Kooperation mit der unter Dr. Mansour el-Nouby neu gegründeten Faculty of Archaeology in Luxor (siehe Foto; v.l.n.r: Klara Dietze, Dora Olsen, Anke Weber und Mansour el-Nouby) geplant. Die Initiative wird unsere Field School bereichern und den ägyptischen Studenten Erfahrungen in der Feldarbeit verschaffen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der jungen Fakultät.

Workshop: Zu Beginn des Jahres fand ein erster Workshop zur Aufarbeitung des Grabes von Ramses III. (KV 11) in Berlin statt. Erstmalig war ein Großteil des Teams vereint, um sich mit dem methodischen Vorgehen zu beschäftigen. Jan Moje referierte zur hieroglyphischen Paläografie, während Lea Röfer über die neuen Erkenntnisse zur Rekonstruktion des Sarkophagdeckels des Pharaos berichtete. Dora Olsen teilte uns ihre ersten Erkenntnisse zur Rekonstruktion des Mundöffnungsrituals in Gang G mit und führte Vergleichsmaterial an. Daniel Werning berichtete über die Kollationierung der Unterweltsbücher in Halle J und Antonio Cantele stellte einen Rekonstruktionsversuch der Darstellungen und Texte in Kammer Jc vor. Willem Hovestreydt und Anke Weber beschäftigten sich vornehmlich mit dem Bildprogramm in KV 11 und der Bedeutung der zehn kleinen Kammern in Gang B und C. Wir danken der Ägyptologischen Forschergemeinschaft Berlin e. V. für die Ausrichtung und Finanzierung des Workshops.

2016

Dr. Daniel Werning kollationierte in dieser Herbstkampagne erstmalig die Unterweltsbücher in der Sarkophaghalle von KV 11. Antonio Cantele war für die Aufnahme von Kammer Jc verantwort-lich. In dieser Kammer war ursprünglich das sog. "Buch von der Himmelskuh" dargestellt, welches heutzutage nur noch rudimentär erhalten ist. Eine Rekonstruktion kann jedoch mit Hilfe der Aufzeichnungen und Publikationen früherer Bearbeiter erfolgen.

2015

Wir begannen in diesem Jahr mit der Aufnahme des Zustandes von Halle J (Sarkophaghalle) sowie der Vermessung des hinteren Bereiches. Es ist ein Projekt zur Erhaltung und wissenschaftlichen Aufarbeitung von KV 11 in Planung, welches 2017 beginnen soll, um dieses Kulturerbe vor dem Verfall zu schützen.